Tibor Korona
Viel Ärger

die Schule
leer
ArztbesucheOperationender Schneedas Wasserdie FreundeKontakt

Tibor der kranke ilegale Einwanderer vom Hunde Händler Lässer
einem verlogenen Typen mit einer Bullmastiff Zucht of Parseus in Ersingen
der sein Unwesen nun mit belgischen Hunden treibt.

Viel Ärger

Am Montag nach meiner Ankunft bei Manja besuchten wir als erstes den Tierarzt.
Mein linker Ellenbogen war geschwollen und sehr heiss. (Ich sei vom Sofa gefallen erklärte mein Verkäufer also halb so schlimm, das wird schon wieder.) aber...
...ohne Heimtierpass wollte mich der Tierarzt gar nicht erst behandeln. "Auf welchem Parkplatz haben Sie diesen Hund gekauft?" fragte der Tierarzt. "Der Chip stammt aus Ungarn, bei Anis ist der Hund auch nicht eingetragen. Ein 7 Monate junger, ilegaler Einwanderer. Ein wurmkotzender Haufen Elend. Kommen Sie wieder, wenn Sie das Rechtliche geregelt haben."



Der Verkäufer hatte die Papiere bei der Übergabe zu Hause vergessen und wollte den Pass per Post nachreichen, der Pass und die weiteren Papiere kamen jedoch nie bei uns an.
Also mussten wir zum Zoll und zur Polizei, da ich ja offiziell illegal in der Schweiz war.

Selbstanzeige, Verzollung, vorstellen bei der Polizei wurden von meinen neuen Rudel
sofort erledigt.

Vom "Züchter", bzw. HÄNDLER Herrn Lässer wollten wir nun wissen, was hier eigentlich los sei. Manja & Kurt waren mehrmals bei mir in Ersingen im Zwinger um ja sicher zu gehen, dass alles korrekt abläuft und sie ein gesundes Tier für die barbezahlten Fr. 2800.- erhalten.

(Übrigens wurde der Wurf vom schweizerischen Bullmastiff-Klub mit der Präsidentin
Frau Grimm geprüft und als OK offiziell abgenommen.)

Der Händler machte alsdann das Angebot, mich sofort wieder abzuholen und den Kaufpreis zurückerstatten. Er wolle mich als Zuchtrüden verwenden.
Tibor zurückzugeben ist in diesem Fall sicher keine gute Lösung, beschlossen Manja & Kurt (zum Glück für mich). Die Polizei für Tier-Delikte in Bern übernahm nun den Fall. Die Händler-Webseite wurde sofort von der Liste des Schweizerischen Kynologischen Vereins gelöscht. Für weitere medizinische Abklärungen fuhren wir ins Universitäts-Spital nach Zürich.

Es stellte sich heraus, dass ich zusammen mit 7 weiteren Welpen wohl in der Wurfkiste von Ungarn hierher geschmugelt wurde, die Verzollung fand erst jetzt nach der Anzeige statt.
Nach der Einfuhr hielt uns der Händler nur bei sich im Haus, somit war klar, dass ich sonst nichts kannte und Angst vor allem und jedem hatte.

Nach viel Ärger, Briefen, Telefonaten, Anzeigen und 3 Wurm- und 1 Einzeller-Kur war ich offiziell legal in der Schweiz, hatte meinen Heimtierpass und war nun soweit zufrieden.
Bis auf meinen Ellenbogen, der immer noch geschwollen und heiss war.

Für weitere
medizinische Abklärungen mussten wir ins Universitäts-Spital nach Zürich.
Die erschreckende Diagnose im jugendlichen Alter von 7 Monaten.

Nach viel Ärger, Briefen, Telefonaten, Anzeigen und 3 Wurm- und 1 Einzelerkur war ich offiziell legal in der Schweiz, hatte meinen Heimtierpass, meinen ersten OP Termin
mit 7 Monaten im TÜZ und war nun soweit zufrieden.

die Schule
leer
ArztbesucheOperationender Schneedas Wasserdie FreundeKontakt